Essenz des Tages

Pacific Essences: Quartz Crystal
Pacific Essences
Quarz

Aktuelles

04.01.2017 Die Ray Project Essenzen aus Japan
Wir freuen uns sehr, heute - nach langer Pause - wieder eine neue Reihe von Essenzen online gestellt zu haben: Die Ray Project Yui Ga Essenzen von Kiyofumi Tomii aus Japan. Tommy, wie er gerne ... weiterlesen
14.01.2013 Die Alaska Essenzen von Steve Johnson
Wir freuen uns, Ihnen wieder einen "neuen" Hersteller im Essenzenrepertorium präsentieren zu können: Steve Johnson und seine Alaska Essenzen. Steve stellt diese Essenzen bereits seit 1983 in der ... weiterlesen
22.10.2012 IrisFlora GreenHelps online
Ein weiterer Hersteller ist online. Wir freuen uns, Ihnen heute ankündigen zu können, dass alle Essenzen des deutschen Herstellers IrisFlora GreenHelps ab sofort im Essenzenrepertorium zur ... weiterlesen

Willkommen im Essenzenrepertorium

Das Essenzenrepertorium hat sich zum Ziel gesetzt, ein weit reichendes und reichhaltiges Nachschlagewerk in Sachen Essenzen zu sein. Dies gilt sowohl für klassische Blütenessenzen wie z.B. die Australischen Bush Blütenessenzen von Ian White, als auch für spirituellere Schwingungsmittel, wie z.B. die Wild Earth Tieressenzen von Daniel Mapel.

Blütenessenzen sind wertvolle Helfer, die uns dabei unterstützen können, mit jeder Art von mentalem, emotionalem, physischen oder spirituellen Gleichgewicht besser umgehen zu können. Blütenessenzen sind jedoch keine Heilmittel. Sie "machen" nicht gesund und ersetzen nicht den Gang zum Heilpraktiker oder Arzt. Sollten Sie ernsthaft krank sein und auf dieser Seite nach Unterstützung suchen, gehen Sie bitte erst zum Therapeuten Ihres Vertrauens, bevor Sie ihren Gesundungsprozess mit Essenzen unterstützen.

Die Geschichte der Schwingungsmittel ist prinzipiell so alt, wie die Menscheit selbst. Von den Ureinwohnern Australiens ist überliefert, dass sie schon seit tausenden von Jahren den Tau aus Blüten als Mittel zur Herstellung eines energetischen Gleichgewichts verwenden. Auch Paracelsus und Hildegard von Bingen waren sich der unterstützenden Wirkung energetisierten Wassers (und nichts anderes sind Essenzen) sehr bewusst.

Der englische Arzt Dr. Edward Bach hat das Konzept der Blütenessenzen zu Beginn des 20. Jahrhunderts in England wiederentdeckt und seine bekannten Bachblüten erforscht. Seit Mitte der 1980er Jahre gibt es eine Fülle von neuen, weiterentwickelten Essenzen, die wertvolle Unterstützung bei den Themen und Problemen der heutigen Zeit liefern. Das Essenzenrepertorium liefert zu den Schwingungsmitteln der etablierten Hersteller Informationen, die Ihnen helfen sollen, für sich die richtige unterstützende Essenz herauszusuchen.

Impressum · AGB · Kontakt
Flattr this